Donnerstag, 7. Januar 2016

Thorsten Hausmann engagiert sich seit vielen Jahren bei Norderstedt Marketing

Engagierter Partner für Norderstedt
Thorsten Hausmann hat viele Schritte der Entwicklung Norderstedts mit begleitet.
Etwas für die Stadt Norderstedt und die Norderstedter Wirtschaft bewegen zu können, war für Thorsten Hausmann damals ausschlaggebend, als Gründungsmitglied von Norderstedt Marketing 1997 mit dabei zu sein.
„Norderstedt Marketing ist eine wichtige Institution für die Wirtschaft und die Stadt Norderstedt“, erklärt Thorsten Hausmann und findet, dass dies auch in Zukunft so bleiben soll. Er selbst war viele Jahre ehrenamtlich im Arbeitskreis Wirtschaft und Verkehr tätig und hat nicht nur den Abend der Norderstedter Wirtschaft geplant und mitgestaltet. „Norderstedt Marketing versteht sich zurecht als Partner der Stadt, in der die Kraft der Wirtschaft und der Köpfe gebündelt wird. In dieser Verbindung ist kaum eine Stadt im Norden so gut aufgestellt wie Norderstedt.“
Der Abend der Norderstedter Wirtschaft ist ein gesellschaftliches Highlight in Norderstedt, bei dem Hausmann nicht nur Gast, sondern nach wie vor Sponsor der Veranstaltung ist.
Immer noch steht Hausmann gerne für einzelne Projekte zur Verfügung. Die Umstrukturierung des Vereins findet der Unternehmer prima, schaut nach wie vor auf einzelne Projekte und wird Termine wie bspw. das NoMa Forum auch zukünftig nicht versäumen.
Thorsten Hausmann ist Geschäftsführer und Gesellschafter von Hausmann Immobilien. Das traditionelle Familienunternehmen ist schon seit über 60 Jahren am Markt. Der Schwerpunkt liegt auf dem Verkauf, der Vermietung und der Verwaltung von Wohnimmobilien in der Metropolregion Hamburg und in Norderstedt. Außerdem unterhält Hausmann Immobilien Standorte in Wiesbaden, Mainz und Dresden. Von Menschen – für Menschen.

Foto: Thorsten Hausmann, Immobilienexperte, Geschäftsführer und Gründungsmitglied des Stadtmarketingvereins

Sonntag, 3. Januar 2016

Was tun bei Schimmel in der Wohnung?



Schimmel ist ein aktuelles Problem in vielen Wohnungen. Hausmann Immobilien Beratung und Makler haben dieses Problem ausführlich in diesem Beitrag aufgegriffen.

Lesen Sie hierzu den Ratgeber aus dem Grabener Verlag aus Kiel.

Samstag, 2. Januar 2016

Verbessern Sie Ihre Alterseinkünfte durch eine Leibrente oder Zeitrente






Dies wird für das neue Jahr 2016 ein sehr interessantes Thema zur Frage:
Wie erhöhe ich meine Alterseinkünfte. Hausmann Immobilien Makler und Beratung sind die Spezialisten für individuelle persönliche Lösungen.

Lesen Sie den ausführlichen Artikel zu diesem Thema mit interessanten Tipps und Ratschlägen
auf dieser Webseite:

http://www.hausmann-makler.de/Immobilienverkauf_auf_Leibrente_oder_Zeitrente

Freitag, 11. Dezember 2015

Dreiwöchiges Praktikum bei den Hausmann Immobilien Makler im Interview mit Jan Stuth

Dreiwöchiges Praktikum bei Hausmann Immobilien Interview mit Jan Stuth

Wie kam es, dass Sie ein Praktikum bei Hausmann Immobilien absolvieren wollten?

Ich gehe in die 10. Klasse des Gymnasium Ohmoor. In dieser Klassenstufe gehört ein Betriebspraktikum zum Lehrplan. So habe ich überlegt, wo ich meins gerne machen würde. Da ich den Beruf des Maklers, bzw. des Immobilienkaufmannes sehr interessant finde, hab ich beschlossen ein Praktikum in diesem Bereich zu machen. Die Niendorfer Filiale von Hausmann Immobilien ist in meiner näheren Umgebung. Schon oft bin ich durch Werbung, beispielsweise in der U-Bahn, auf das Unternehmen aufmerksam geworden. Deshalb habe ich mich entschieden dort meine Bewerbung abzugeben.

In welche Bereiche haben Sie Einblicke bekommen?

Die beiden Hauptbereiche in die ich Einblick bekomme habe, waren zum einen der Vertrieb und zum anderen die Hausverwaltung. In der Hausverwaltung werden WEGs (Wohneigentümergemeinschaften) betreut. Das heißt, es wird dafür gesorgt, dass sich bspw. eine Firma um die Gartenanlagen kümmert, dass bei anfallenden Reparaturen Firmen beauftragt werden um die Mängel zu beseitigen. In den Bereich der Hausverwaltung fallen auch Eigentümerversammlungen und Besichtigungstermine von WEGs.

Der andere große Bereich, den ich mir in meiner Praktikumszeit anschauen konnte, war der Bereich des Immobilienvertriebs. Die Makler betreuen Kunden, die Interesse am Kauf oder Verkauf einer Immobilie haben. Sie suchen bspw. passende Immobilien für Kunden, nehmen Besichtigungen vor, pflegen ihre Kundenkontakte oder schreiben auch mal einen Blogartikel.

Welche Aufgaben haben Sie während des Praktikums übernommen?

Ich habe viele verschiedene Sachen machen dürfen. Zum Beispiel habe ich Neubauprojekte in Hamburg aufgelistet, damit das Unternehmen Hausmann einen guten Überblick über anstehende Wohnungsbauten hat.

Eine weitere Aufgabe die ich übernommen habe, ist die Erstellung von Kundenprofilen. Hier habe ich die Suchkriterien in das Makler-Software-Programm onOffice eingepflegt und nach passenden Immobilien gesucht. Wenn meine Suche erfolgreich war, habe ich dem Kunden eine E-Mail mit einem sog. Exposé des Objektes zukommen lassen.

Außerdem bin ich für eine PR-Aktion zum Büchereck in Niendorf gefahren und habe Karten für eine Benefizlesung zugunsten der Flüchtlinge gekauft. Hierfür habe ich Fotos gemacht und einen Artikel für die Website von Hausmann Immobilien geschrieben.

Gab es einen besonderen Moment für Sie?

Am Freitag der zweiten Woche meines Praktikums wurde mir bereits vertraut, dass man mich ohne Makler im Büro, nur mit einigen Mitarbeitern von der Hausverwaltung, allein ließ. Ich hatte eine Liste mit Aufgaben bekommen, die ich zu erledigen hatte und eine Einweisung, was ich im Umgang mit Kunden beachten sollte.
Da ja niemand da war, um ans Telefon zu gehen oder mit Kunden zu sprechen, die ins Ladengeschäft kommen, war das an diesem Tag meine Aufgabe. Rief also ein Kunde oder Interessent an, schrieb ich seine Wünsche oder seine Fragen auf und pflegte sie direkt in die Datenbank ein. Später kam dann noch ein Paar in die Filiale und erzählte mir, dass sie auf der Suche nach einer Wohnung seien. Auch hier schrieb ich mir die Suchkriterien auf und guckte später nach passenden Objekten, leider ohne Erfolg.
Das war ein sehr besonderer Tag für mich, da ich vorher noch nie selber mit Kunden gesprochen hatte und auch weil mir eine große Verantwortung zuteilwurde.

Wie war das Arbeitsklima?

Natürlich war ich am ersten Tag nervös und aufgeregt als ich das erste Mal zu Hausmann Immobilien fuhr. Doch die Anspannung legte sich schnell, weil ich sehr nett und freundlich empfangen wurde. Alle Kollegen haben mich gut aufgenommen und mir ein gutes Gefühl gegeben.

Die Atomsphäre war sehr gut und harmonisch, und wenn ich mal eine Frage hatte konnte ich diese jederzeit stellen und bekam immer eine aufschlussreiche Antwort.

Außerdem hatte ich das Gefühl, ernstgenommen zu werden und nicht nur „der doofe Praktikant“ zu sein.